Warum zum/zur Diätologen/in?

Bei bestimmten medizinischen Diagnosen kann eine Ernährungsumstellung dabei unterstützen, eine Krankheit zu lindern, den Krankheitsfortschritt zu verlangsamen und sogar bei einer medikamentösen Therapie die Dosis zu verringern. Betroffene fühlen sich leicht überfordert mit der Flut an Tipps und Informationen von Familie, Freunden und aus dem Internet.

Hier kommen wir DiätologInnen ins Spiel!

DätologInnen gehören zu den medizinisch-technischen Diensten (MTD). Die Berufsbezeichnung, das Berufsbild und die Berufsberechtigung sind im MTD-Gesetz verankert. Nur DiätologInnen dürfen (neben ÄrztInnen) als einzige Berufsgruppe gesunde als auch krankheitsverdächtige und kranke Personen ernährungstherapeutisch betreuen.

Wenn du mehr zum Berufsbild von DiätologInnen erfahren möchtest, schau gerne auf der Website vom Verband der Diaetologen vorbei!