Rhabarbersirup

Wir sind mitten in der Rhabarbersaison angelangt. Dieses Jahr habe ich das erste Mal Rhabarbersirup ausprobiert und ich muss sagen, mir taugt’s! Die Mischung aus süß und sauer ist herrlich erfrischend, vor allem jetzt, wo es wieder wärmer wird. Zum Muttertag ist heuer schönes Wetter angesagt, also der perfekte Zeitpunkt, um den Rhabarbersirup zu verkosten.


Tipps für den Einkauf: Die Rhabarberstängel sollten fest sein und sich nur leicht biegen lassen, die Schnittstelle sollte glänzen – das ist ein Zeichen dafür, dass er noch relativ frisch ist.


Tipps zur Aufbewahrung: Rhabarber ist nicht lange lagerfähig und sollte so schnell wie möglich nach dem Ernten verarbeitet werden. In ein feuchtes Tuch gewickelt und in der Gemüselade des Kühlschranks gelagert, sollte er 2-3 Tage halten. Rhabarber kann klein geschnitten auch gut eingefroren werden und muss dazu vorher nicht blanchiert werden.


Tipps zur Zubereitung: Wenn du möchtest, dass dein Sirup ein schöne rote Farbe bekommt, verwende rotfleischigen Rhabarber und schäle ihn nicht. Zusätzlich kannst du beim Einkochen noch ein paar tiefgefrorene Himbeeren hinzufügen.



Zutaten

für ca. 1,2 Liter Sirup und 800 g Mus


  • 2 kg Rhabarber

  • 4 Stk. Bioorangen

  • 80 g Ingwer

  • 20 Stk. Himbeeren, tiefgekühlt

  • 400 g Kristallzucker

  • 400 ml Wasser

  • Glasflaschen und Weck-Gläser oder alte Marmeladen-/Gurkengläser






Zubereitung

  1. Die Flaschen und Gläser mit kochendem Wasser auswaschen, damit das Glas sterilisiert ist.

  2. Rhabarber gründlich waschen und in grobe Stücke schneiden (ca. 1-2 cm breit). Schale von 2 Orangen mit einem Sparschäler hauchdünn abschälen, sodass nichts Weißes übrigbleibt. Alle Orangen auspressen. Ingwer schälen und klein hacken.

  3. Rhabarber mit Zucker in einem großen Topf ca. 2 Stunden ziehen lassen.

  4. Wasser, Orangenschale und –saft, Himbeeren und Ingwer hinzufügen und aufkochen. Etwa 20 Minuten köcheln lassen.

  5. Nun alles über einen etwas kleineren Topf durch ein feines Sieb streichen oder durch ein Mulltuch pressen und abtropfen lassen. Das Rhabarbermus, das im Sieb bzw. im Mulltuch übrig bleibt sofort in die zuvor sterilisierten Gläser füllen und noch heiß verschließen.

  6. Den aufgefangen Sirup im frischen Topf nochmal kurz aufkochen.

  7. Sirup noch heiß randvoll in zuvor sterilisierte Flaschen füllen und verschließen.


Lass es dir schmecken!


Hier kannst du das Rezept bequem als PDF downloaden:

Rhabarbersirup
.pdf
Download PDF • 237KB